SV Friedersdorf 1920 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse, 24.ST

SG Blau-Weiß Klieken   SV Friedersdorf 1920
SG Blau-Weiß Klieken 1 : 1 SV Friedersdorf 1920
(0 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse   ::   24.ST   ::   14.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Baßin

Gelbe Karten

Patrick Thiel, Marc Felix Rohde, Maximilian Kuske

Zuschauer

38

Torfolge

1:0 (49.min) - SG Blau-Weiß Klieken per Weitschuss
1:1 (64.min) - Daniel Baßin

Stark gespielt, aber nicht belohnt

Klieken ist und bleibt auch nach diesem Wochenende ein schwieriges Pflaster für den SVF. Erneut haben wir dort dominiert aber keinen Dreier eingefahren. Aber eins nach dem Anderen. Als erstes möchten wir etwas auflösen, damit nicht falsche Gerüchte entstehen. Der SVF hat keinen Trainer entlassen. Es sind so die Zufälle die aufeinander treffen und plötzlich steht der komplette Trainerstab nicht zur Verfügung. Doch kein Problem, so übernahmen Martin Ungefroren und Jürgen Hartmann kurzer Hand das Zepter an der Seitenlinie. Sie konnten dabei auf eine stark formverbesserte Mannschaft zurückgreifen. Die Jungs warfen mit dem Anpfiff den Turbo an und schnürten den Gastgeber regelrecht ein. Für Klieken war spätestens vor unseren Strafraum Schluß. So gab es in der ersten Halbzeit nicht eine Chance für die Blau-Weißen. Der SVF dagegen ging etwas leichtfertig mit seinen Chancen um oder der Kliekener Torwart reagierte stark. Mit einem schmeichelhaften 0:0 ging es in die zweiten fünfundvierzig Minuten. Dann die 49.Spielminute. Wir verlieren am gegnerischen Strafraum den Ball und arbeiten nicht perfekt in der Rückwärtsbewegung. So konnte Tim Schölzel entwischen und bevor er richtig gestellt werden konnte, zog er ab. Die Pflugbahn des Balls lies Mario Karalus keine Chance. Ein Sonntagsschuß führte zum 1:0 für die Gastgeber. Danach hatten sie noch eine Kopfballchance bevor es nur noch eine Richtung gab. In der 53.Minute musste eigentlich der Ausgleich fallen, doch erneut hieß der Sieger Tom Gräfe. Der Druck wurde immer Größer und in der 64.Minute die Erlösung. Martin Winkler flankte von der Grundlinie. Wieder Gewühl im Fünfmeterraum. Der Ball sprang mehrmals hin und her bevor er bei Daniel Baßin landete. Er staubt ab und markierte somit das 1:1. Jetzt wollten die Jungs den Sieg. Mit hoher Laufbereitschaft und viel Einsatz schnürten sie erneut Klieken ein. Die verteidigten mit allen was ging. Nur Schade, das sich die Mannschaft nicht belohnte und den Siegtreffer erzielte. Es wäre mehr als verdient gewesen. Auch das Eckenverhältnis von 14:2 für den SVF zeigt die Überlegenheit an diesem Tag.


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt