SV Friedersdorf 1920 e.V.

Unnötige Auswärtsniederlage

Stefan Cordes, 16.04.2018

Unnötige Auswärtsniederlage

Nach dem schweren Spiel in Raguhn unter der Woche , wartete gleich der nächste Bocken, mit der Mannschaft der SG Union Sandersdorf auf unsere E2 (F) Jugend.
Unsere Jungs schlugen in bewährte Art und Weise mit dem Anpfiff sofort ein hohes Tempo an und versuchten durch schnelles Spiel in die Spitze den Gegner unter Druck zu setzen und Chancen zu kreieren.
Doch fehlte zumeist die richtige Entscheidung im richtigen Moment. Entweder wurde aus guter, zentraler Schußposition noch mal nach Außen gespielt oder wir verpassten den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss und blieben in der robusten Abwehr der Sandersdorfer hängen.


Unermüdlich wurde das Spiel in der ersten Hälfte über unser Mittelfeld angekurbelt, gegnerische Angriffe abgefangen und sofort der Gegenangriff gestartet.
Leider wurde dieser hohe Aufwand, den die Jungs betrieben, nicht durch ein Tor belohnt.


So kam es wie es kommen musste und Sandersdorf nutzte eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr, um selbst mit 1:0 in Führung zu gehen. Unser Team ließ anschließend nicht locker und versuchte weiter mit hohem läuferischen Aufwand auszugleichen, doch leider ohne Erfolg.


Auch in der zweiten Halbzeit versuchten wir das Spiel zu bestimmen, doch merkte man bald das die Kräfte schwanden, so dass Sandersdorf mehr Spielanteile bekam und dies nutzten sie dann auch um das Ergebnis zunächst auf 2:0 und wenig später auf 3:0 zu erhöhen. Das war dann auch die Entscheidung in diesem Spiel. Ein schöner Freistoß kurz vor Spielende von Tomke, welcher direkt verwandelt wurde, trug dann zum mehr als verdienten Ehrentreffer bei, so dass letztendlich eine 3:1 Auswärtsniederlage auf der Uhr stand.


Ein Spiel , welches man hätte nicht verlieren müssen, wenn wir unsere Spielanteile und die sich daraus erspielten Chancen besser und zielstrebiger genutzt hätten. Das taten aber unsere Gastgeber, so dass sie dadurch zurecht den Sieg verbuchen konnten. Glückwunsch an die SGU.
Dennoch ein großes Kompliment an unser Team, welches wie so oft in der E Jugend, zumeist spielerisch dominierte, aber die körperliche Unterlegenheit diesmal hinten raus leider nicht ganz kompensieren konnte.
Weiter geht's und dass schon am morgigen Mittwoch im Heimspiel gegen die Preußen aus Greppin, wozu wir euch wieder ganz fest die Daumen drücken.

Wir spielten mit : Colin, Magnus, Henrik, Valentin, Carl,  Marvin, Jannick, Eric, Mathis, Tomke

 Geschrieben von Nico Kienitz


Zurück


Herker - Transport, Baustoffe, Baggerarbeiten


Autohaus Burkhardt